SEBASS

‹Balkan Beats & Melodies›

„Balkan Beats & Melodies“ nennen SEBASS ihre Musik. Wer dahinter schmerbäuchige, ältere Herren mit verbeulten Trompeten vermutet, ist umso erstaunter, sobald er die sechs jungen Burschen zu Gesicht bekommt, die diese Musik zum Besten geben.
Das Erfolgsrezept ist seit der Gründung im Jahre 2006, als alle Bandmitglieder noch nicht einmal 16 Jahre alt waren, immer noch dasselbe: Schweisstreibende Beats, virtuose und bezaubernde Melodien, die einem die Beine zappeln und das Herz springen lassen.
Neben drei veröffentlichten Studioalben haben Sebass seither auch hunderte von Konzerten gegeben: Sie spielten mit Grössen wie der "Amsterdam Klezmer Band" oder dem "Boban i Marko Markovic Orkestar" auf der gleichen Bühne und wirkten bei Shows wie "Karl’s kühne Gassenschau" oder "Stille Kracht" mit. Innert Kürze hatten sich SEBASS den Ruf als packende Liveband erspielt, die mit ihren energiegeladenen Auftritten das Publikum mitzureissen versteht.
Derzeit treten Sebass in folgender Besetzung auf:
Seraphim von Werra - Akkordeon / Vocals
Nehrun Aliev - Klarinette / Akkordeon
Sebastian Koelman - Posaune / Vocals
Benjamin Schett - Gitarre / Vocals
Sebastian Zehnder - Bass / Vocals
Adrian Böckli – Perkussion
EXPORT - Ein "Muss" für alle Liebhaber der Balkan- und Gypsymusik Mit dem neuen Album "Export" legen die jungen Musiker ein reifes Werk vor, das internationale Beachtung verdient. Die CD ist ein klangliches Feuerwerk, das den Zuhörer von der ersten Sekunde an in den Bann zieht und auf eine Reise in verschiedenste Regionen und Länder dieser Welt mitnimmt.
Gesungen wird in diversen Sprachen, u.a. auf italienisch, serbokroatisch oder romale und auch die instrumentalen, grösstenteils selber komponierten Stücke vermögen mit immer neuen Klangfarben zu überraschen. Die neue CD von Sebass verspricht Spass, ist Worldmusik auf höchstem Niveau und macht Lust zum immer und immer wieder Anhören
Eintritt: 14 Euro ermäßigt: 12 Euro K9-Mitglieder: 10 Euro 16/14/12 € an der Abendkasse

K9

K9 Obere Laube 71 Konstanz
19.01.18 21:00
> mehr Info External_link_icon
Tags:kultur
Freunde informieren: